Wer sind wir?

Wir sind die Kameraden der Ortsfeuerwehr Schüttorf, die zusammen mit den Ortsfeuerwehren Ohne und Isterberg für Ihre Sicherheit in der Samtgemeinde Schüttorf sorgen. Wir sind Mädchen und Jungen in der Jugendfeuerwehr, erfahrene Männer in der Alters- und Ehrenabteilung und natürlich die aktiven Feuerwehrfrauen und -männer, die Ihnen in jeder Notlage zu Hilfe eilen. Ganz im Sinne unseres Auftrags: Retten, löschen, bergen, schützen!

Die Ortsfeuerwehr Schüttorf als Schwerpunktfeuerwehr ist für die Sicherheit von ca. 13.000 Einwohnern in der Stadt Schüttorf und zusätzlich mit den beiden Stützpunktfeuerwehren Ohne und Isterberg für 16.000 Einwohnern in der Samtgemeinde Schüttorf zuständig.

Unser Einsatzspektrum im Stadtgebiet ist weit gefächert. Neben den Einsätzen in besiedelten Wohn und Geschäftsgebieten sind zahlreiche Altenheime und Betreute Wohnungsanlagen vorhanden. Mit dem Schüttorfer Kreuz liegen etwa 35 km Autobahnstrecke in unserem Einsatzgebiet. Primäre Einsatzfahrzeuge für Einsätze auf der Autobahn sind zusätzlich zum Löschgruppenfahrzeug 20/16 und dem Einsatzleitwagen der Rüstwagen und das Tanklöschfahrzeug 24/50 mit 5000 Litern Wasser.

Hinzukommt das ständig wachsende Industriegebiet. Dort sind produzierende sowie verarbeitende Betriebe, Autohäuser, Lackierereien, Tischlereien und Logistikunternehmen angesiedelt. Mit einem der größten Gefahrgutlagern Norddeutschlands ist auch das Potenzial von Gefahrgutunfällen gegeben, dafür halten wir den Gerätewagen Gefahrgut sowie das Dekontaminationfahrzeug vor. Vor Jahren wurde eine Sondereinheit für Gefahrgut und Dekontamination bei der Ortsfeuerwehr Schüttorf gegründet. Dort wird das Arbeiten unter CSA (Chemikalienschutzanzügen) und das dekontaminieren von Personen einmal im Monat trainiert.

Große Wald-, Wiesen- und Nutzflächen im Gemeindegebiet sind gerade in trockenen Zeiten durch Brände gefährdet. Hier kommen vor allem die geländegängingen Fahrzeuge Löschgruppenfahrzeug 8/6 sowie das Tanklöschfahzeug 8-Wald zum Einsatz. Jedes Jahr werden diese zu Bränden in unwegsamen Gelände auch außerhalb der Gemeindegrenzen angefordert.