B2 TLF Unterstützung für Feuerwehr Bad Bentheim

Einsatzart: Brand

Einsatzstichwort: TLF Anforderung

Einsatzzeit: Sa, 11.02.2017 08:35 – 11:45

Einsatzort: Im Stegehoek, Bad Bentheim


Am Samstagmorgen wurden unsere beiden Tanklöschfahrzeuge durch die Feuerwehr Bad Bentheim angefordert. Dort brannte ein Wohnhaus bis auf die Grundmauern nieder. 8 Personen konnten das Gebäude rechtzeitig verlassen. Unserseits speisten wir durch das TLF 24/50 die Fahrzeuge der Bad Bentheimer Kameraden. Wir unterstützten zudem bei dem Aufbau einer ausreichenden Wasserversorgung durch umliegende Hydranten. Wir rückten gegen 11:30 Uhr wieder ab.

Feuerwehr Bad Bentheim:

(…)

Obwohl wir schon wenige Minuten nach der Alarmierung vor Ort waren, hatte sich das Feuer bereits so stark entwickelt, dass massiver, dunkler und heißer Brandrauch aus dem gesamten Gebäude drückte und bereits an zwei Stellen die Flammen aus den Fenstern schlugen. Durch den Ostwind drückte der Rauch über die Straße in ein Wohngebiet.

Die Färbung und Dynamik des Rauches deutete auf eine bevorstehende Durchzündung hin. Daher wurde zunächst versucht mit einem B- und einem C-Rohr das Erdgeschoss soweit runter zu kühlen, dass eine Durchzündung verhindert werden kann. Dieser Versuch musste aber aufgrund des zu diesem Zeitpunkt bereits zu stark fortgeschrittenen Brandes und die brandfördernde Bauweise (Holzvertäfelungen, Deckenisolierungen aus Torf uns Stroh) erfolglos abgebrochen werden. Ein Innenangriff wurde nicht mehr eingeleitet, da sich keine Personen mehr im Gebäude befanden und durch den Brandfortschritt die Gefährdung für unsere Kräfte zu groß war.  Parrallel wurde dann ebenfalls die Orstfeuerwehr Gildehaus zur Verstärkung gerufen.
Da zu diesem Zeitpunkt bereits das Wasser aus unseren Fahrzeugtanks leer war und sich die Hydrantendeckel zunächst durch den Frost nicht öffnen ließen, brach kurzzeitig die Wasserversorgung zusammen. Daher entschied sich die Einsatzleitung dazu, weitere Tanklöschfahrzeuge aus Schüttorf und Isterberg alarmieren zu lassen. Zum selben Zeitpunkt ging das gesamte Gebäude in den Vollbrand über.
Mit Hilfe unseres Auftaugerätes und der Unterstützung der Anwohner, konnten nach und nach Hydranten geöffnet werden. Das nun zur Verfügung stehende Löschwasser wurde zum Schutz der Nachbargebäude und am Brandhaus stehender Gerätschaften eingesetzt.

Mit Eintreffen der Unterstützungskräfte der umliegenden Feuerwehren wurde dann ein massiver Aussenangriff durchgeführt, mit dem die Flammen innerhalb weniger Minuten unter Kontrolle gebracht werden konnten.

(…)

(Fotos: Feuerwehr Bad Bentheim)

Feuerwehr Bad Bentheim

Nord-West-Media

Grafschafter Nachrichten

Ems-Vechte-News


Eingesetzte Kräfte: 6

Eingesetzte Fahrzeuge:

TLF 24/50, TLF 8/W