F3Y Gebäudebrand – Personen von Rauch eingeschlossen

Datum: 29. Februar 2020 
Alarmzeit: 00:26 Uhr 
Dauer: 4 Stunden 4 Minuten 
Art: Brand  
Einsatzort: Markt 
Mannschaftsstärke: 31 
Fahrzeuge: KdoW, LF 20/16, TLF 24/50, DLK 23/12, RW, LF 8/6, MTF, MZF 


Einsatzbericht:

In der Nacht zum Samstag wurden wir zu einem Gebäudebrand in die Innenstadt gerufen. Schon auf Anfahrt konnte man eine enorme Rauchentwicklung in der gesamten Fußgängerzone erkennen. Vor Ort angekommen stand bereits eine Bankfiliale im Erdgeschoss des Gebäudes in Vollbrand, die Flammen schlugen bis in den ersten Stock des zweistöckigen Gebäudes. Es machten sich mehrere Anwohner im ersten und zweiten Obergeschoss bemerkbar, dass sie vom Rauch in ihren Wohnungen eingeschlossen seien. Sofort gingen zwei Trupps zur Menschenrettung in die betroffenen Wohnungen vor, parallel startete man die Brandbekämpfung im Erdgeschoss, zudem wurde die Drehleiter aufgebaut um die Personen aus ihren Wohnungen zu retten. Drei Personen, darunter ein Kind, konnten mithilfe der Drehleiter und Steckleitern im vorderen und im hinteren Bereich des Gebäudes gerettet werden und dem Rettungsdienst übergeben werden. Zwei weitere Personen aus dem Nachbargebäude, welches durch den Rauch stark in Mitleidenschaft gezogen wurde, konnten ihre Wohnung durch eine Außentreppe im Garten verlassen. Nachdem gesichert alle Personen aus den beiden betroffenen Gebäuden gerettet waren und sämtliche Räume durch uns kontrolliert wurden konzentrierte man sich parallel auf die Brandbekämpfung. Insgesamt wurden 10 Trupps unter schwerem Atemschutz eingesetzt. Wir wurden bei der Brandbekämpfung und der Personenrettung von unseren beiden Ortsfeuerwehren Isterberg und Ohne unterstützt. Während den Löscharbeiten waren die Steinstraße, Windstraße, der Hafermarkt und der Markt voll gesperrt.

Der Brand wurde durch eine Geldautomatensprengung, in der Absicht Bargeld zu stehlen, ausgelöst, entsprechendes Material wurde von der Polizei vor Ort sichergestellt.

Alle fünf geretteten Personen blieben unverletzt. Neben der Feuerwehr Schüttorf waren die Feuerwehr Isterberg und Ohne mit  jeweils einem Löschgruppenfahrzeug und 9 Einsatzkräften vor Ort sowie der Rettungsdienst mit zwei Rettungswagen und die Polizei. Das Gebäude wurde durch die Polizei beschlagnahmt.

Wir möchten uns bei den betroffenen Personen bedanken, die uns nach dem Einsatz mit Brötchen versorgt haben. Außerdem möchten wir uns bei dem Besitzer der benachbarten Eisdiele herzlich bedanken, der uns seine Lokalität als Unterkunft während des Einsatzes zur Verfügung gestellt hat.

 

*einiges Bildmaterial wurde uns freundlicherweise von Nonstopnews zur Verfügung gestellt