G2 Gefahrgutaustritt

Datum: 24. Juli 2019 
Alarmzeit: 16:30 Uhr 
Dauer: 1 Stunde 15 Minuten 
Art: Gefahrgut  
Einsatzort: Industriegebiet Schüttorf 
Mannschaftsstärke: 20 
Fahrzeuge: KdoW, LF 20/16, TLF 24/50, GW-G, MZF 


Einsatzbericht:

Zum zweiten Mal wurden wir heute zu einem Einsatz gerufen. Auf dem Gelände eines Gefahrgutlogistikunternehmens ist es zu einem Austritt einer äußerst giftigen Substanz gekommen. Hier wurden wir durch das Fachkundige Personal der Firma zur Unterstützung angefordert. Der tropfende Behälter wurde bereits in einen einen Bereich für auslaufende Flüssigkeiten transportiert, hier können keine Chemikalien ins Erdreich gelangen. Dort wurde der auslaufende Stoff mit Chemikalienbinder abgestreut. Der beschädigte Behälter, der noch Flüssigkeit enthält, wurde ebenfalls mit diesem Binder gefüllt. Da dieser Stoff ausgast, und die Gase beim einatmen lebensgefährlich ist, musste dieses Vorgehen unter schwerem Atemschutz passieren. Parallel wurde der Brandschutz sichergestellt und zum Eigenschutz ein Rettungswagen zu der Einsatzstelle gerufen. Nachdem sämtliche Flüssigkeitsreste gebunden und aufgefangen waren, konnte man anfangen zurück zu bauen. Wir sperrten den betroffenen Bereich ab und übergaben die Einsatzstelle der Logistikfirma. Zu erwähnen sei, dass aufgrund der Wetterlage die Arbeiten unter einer extremen Hitzebelastung von über 40°C stattgefunden haben.