H3X auslaufende ätzende Flüssigkeit

Datum: 6. Mai 2019 
Alarmzeit: 08:02 Uhr 
Dauer: 3 Stunden 28 Minuten 
Art: Gefahrgut  
Einsatzort: Industriegebiet Schüttorf 
Mannschaftsstärke: 34 
Fahrzeuge: ELW, LF 20/16, TLF 24/50, GW-G, GW-Dekon P, MZF 


Einsatzbericht:

Am Montagmorgen wurden wir zu einem Logistikunternehmen im Schüttorfer Industriegebiet alarmiert. Bei Verladearbeiten wurde ein 1000 Liter Behälter beschädigt und eine ätzende Flüssigkeit trat nun aus. Daraufhin alarmierte das Unternehmen umgehend die Feuerwehr. Unter schweren Chemikalienschutzanzügen wurde der havarierte Behälter vom LKW entladen und auf einen zweiten, leeren, Behälter platziert. Dadurch konnte das auslaufende Gefahrgut in den Behälter darunter fließen. Diese Maßnahmen wurden auf einer speziellen Auffangplattform abgewickelt, so konnte verhindert werden, dass weitere Mengen des Stoffes in den Boden eindringen. Die bereits ausgelaufene Flüssigkeit wurde mit Chemikalienbindemittel abgestreut. Der Fahrer des LKW´s wurde zur Abklärung mit einem Rettungswagen in eine Klinik gefahren.

Neben der Ortsfeuerwehr Schüttorf war auch die Ortsfeuerwehr Isterberg zur personellen Unterstützung vor Ort, sowie die Ortsfeuerwehr Gildehaus mit dem Gerätewagen Messtechnik, zwei Rettungswagen und die Polizei. Die Ortsfeuerwehr Neuenhaus, die aufgrund des Einsatzstichwortes, gemäß unserer Alarm- und Ausrückordnung, mitalarmiert worden sind um mit den Abrollbehälter Einsatzleitung des Landkreises Grafschaft Bentheim zu bringen, wurden nicht mehr benötigt und konnten ihre Einsatzfahrt abbrechen.